Der österreichische Musiker und Komponist Manu Delago war on Tour. Und zwar nachhaltig! Nicht nur die Anreise zu den Konzerten wurde mit Muskelkraft erreicht; nein, auch die benötigte Energie in Form von Strom für Licht, Sound und Ton wurde erstrampelt.

WORUM GEHT’S GENAU?

Manu Delago und seine Crew haben es geschafft. Nach 33 Tagen, mehr als 1500 zurückgelegten Radkilometern und 10.200 überwundenen Höhenmetern erreichte die ReCycling Tour-Truppe wohlbehalten am 2. Juni 2021 wieder ihren Ausgangspunkt in Innsbruck und beendete das Projekt mit zwei ausverkauften Konzerten im Treibhaus. Trotz Pandemie, Corona-Maßnahmen, Wetterumschwüngen und gesundheitlichen Rückschlägen setzte Manu Delago mit seinem Team jeden Tag aufs Neue ein Zeichen für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Kultur. Das Ziel seiner Mission war zu zeigen, dass Musik-Touring und Umweltschutz kombiniert werden können. Anhand von Videostatements, Fotos, Umwelt-Statistiken wies der Musiker Tag für Tag auf unterschiedliche Umweltaspekte hin, die während einer Musiktour auftauchen können.

FACTS 

  • 33 Tage
  • 1525 Radkilometer
  • 10200 Höhenmeter
  • 18 Konzerte, davon 13 Live und 5 via Livestream
  • Mehr als 1300 Konzertbesucher:innen, trotz strenger Corona-Regelungen
  • rd. 83 kWh selbst erzeugter Strom
  • rd. 750 kg CO2-Einsparung

Manu Delago gelang es auf diese kreative und unkonventionelle Art und Weise, sowohl sich selbst als auch die Zuschauer sich mit den Auswirkungen seiner eigenen Handlungen auf die Umwelt auseinanderzusetzen. Neben der inhaltlichen Mission standen aber stets auch Kreativität, der Spaß am Musizieren, Abenteuer-Feeling und Teamwork im Vordergrund dieser einzigartige Fahrrad-Tournee. Die Crew zeigte während den 33 Tagen vor allem auf, wie vielseitig und kraftvoll das Rad als umweltfreundliches Transportmittel ist. Sämtliche Energie für die minimalistische Licht- und Tonshow der Konzerte wurde durch die Kraft der Beine und Sonne mit Hilfe von PV Modulen und Batterien, die auf jedem Anhänger montiert waren, gewonnen.

Michael Friedmann, Chemical Engineer und Gründer des Instituts for Clean Technology begleitete Manu Delago und Crew einen Tag lang auf dem Rad. Er berechnete, dass während der gesamten Tournee rund 750 kg CO2 eingespart wurden. Vor allem der Verzicht auf Autos aber auch das vegetarische Essen trugen hier neben anderen Aspekten zur Einsparung bei.

Die genauen Berechnungen gibt es hier. (english article)
Die ReCycling Tour begann am 30. April 2021 in Innsbruck und führte durch Österreich, Bayern und Südtirol. Aufgrund der Corona Maßnahmen fanden bis zum 19. Mai Konzerte nur ‘behind closed doors’ statt bzw. gab es einige Livestream-Shows. Ab dem 19.5. waren endlich wieder richtige Konzerte vor richtigem Live-Publikum möglich. Bis zum großen Finale in Innsbruck konnten so 13 Live-Konzerte vor ausverkauften Venues gespielt werden.

Wie tourt man COneutral? Manu Delago – ReCycling (official video)

ERKENNTNISSE:

  • bei 50 – 120 km pro Tag mehr Pausen nötig, damit man als Musiker noch volle Energie hat
  • Nächste Tour hybrid: Bahn für lange Distanzen und Rad für die letzten Meilen
  • Cateringkonzept bleibt: Publikum stellt veganes Essen für die Band bereit
  • Crew fand es insgesamt super

#GEWINNSPIEL

Seid ihr schon am Wochenende vor unserem driversity Festival in Hamburg?

Wir verlosen zwei Tickets für das Konzert für Manu Delago am Sonntag, 10.10.2021 in Hamburg, Nochtspeicher!
Schreibt uns, warum Ihr dabei sein wollt, an driversity@deutschebahn.com.

Auch interessant ...